Talsperren

Eschbachtalsperre

Eschbachtalsperre

Die Eschbachtalsperre ist die erste Trinkwassertalsperre Deutschlands. Diese Pionierleistung des Wasserbaus war vor über 100 Jahren ein wichtiger Meilenstein in der wirtschaftlichen Entwicklung unserer Stadt. Die Eschbachtalsperre wurde von Professor Dr. Ing. Otto Intze geplant und auf Betreiben des Remscheid Industriellen Robert Böker in den Jahren 1889 - 1891 gebaut. Dieses wasserwirtschaftlich imposante Bauwerk, das in aller Welt vielfältige Nachahmungen und Weiterentwicklungen erfuhr, war schon immer ein beliebtes Ausflugsziel. Seine königliche Hoheit, Prinz Friedrich Leopold von Preußen, besuchte am 15. Juli 1897 unsere Talsperre. Zwei Jahre später fand seine Majestät, Kaiser Wilhelm II, vor Ort lobende Wort für diese bautechnische und wasserwirtschaftliche Großtat. Um die Talsperre für alle Besucher noch attraktiver zu gestalten, wurde 1977 der beliebte Rundweg um den Stausee zu einem Waldlehrpfad ausgebaut. Ein Blick über die in der Zeit von 1991 bis 1994 sanierte Staumauer ist auch heute noch ein eindrucksvolles Erlebnis. Von der Terrasse des BAB-Motels Remscheid hat man übrigens einen wunderbaren Blick auf die vom Wald eingebettete Wasserfläche. Wenn Sie sich während Ihrer Reise entspannen wollen - in einer knappen Stunde spazieren Sie rund um die Talsperre!