Logo des Deutschen Werkzeugmuseums / Historisches Zentrum der Stadt Remscheid

Das Deutsche Werkzeugmuseum ist organisatorisch Teil des "Historischen Zentrums der Stadt Remscheid"
 

Deutsches Werkzeugmuseum

CNC-Maschine
Das Deutsche Werkzeugmuseum in Remscheid ist der zentrale Dokumentationsort zur Werkzeuggeschichte in Deutschland. Mit seiner umfangreichen technik-, sozial- und kulturgeschichtlichen Sammlung von Werkzeugen - vom Faustkeil der Steinzeit bis zum Hi-Tec-Gerät des Computerzeitalters - werden deren Entwicklung, Herstell-ung und Vertrieb in ihrem jeweiligen Zusammenhang dargestellt. Zahlreiche Exponate dokumentieren auch die Geschichte anderer Zentren der mitteleuropäischen Werkzeugindustrie, so der Region um die Stadt Esslingen in Baden-Württemberg und der um Schmalkalden in Thüringen. Und stets geht es nicht nur um Vergangenes, sondern auch um Aktuelles.

Das Deutsche Werkzeugmuseum ist auch für den Besuch mit Kindern geeignet und weitgehend barrierefrei ausgelegt. Zwei Behinderten-Parkplätze befinden sich unmittelbar neben dem Museum (Zufahrt von der Cleffstraße aus).

In das Museum ist eine Begegnungsstätte integriert. Diese kann angemietet werden und eignet sich z.B. für Tagungen, Firmenpräsentationen oder Familienfeiern (max. 99 Personen) in einmalig stilvollem Ambiente.

Die Dampfmaschine

Die Dampfmaschine - ein zentrales Exponat im Museum

Der zentrale Bereich des Deutschen Werkzeugmuseums wird beherrscht von einer mächtigen Dampfmaschine mit einem Schwungrad von fast 4 m Durchmesser, von der aus über eine Transmission unter der Decke mehrere Werkzeugmaschinen angetrieben werden. Der Videoclip mit Ton (ca. 2,4 MB) zeigt die Dampfmaschine in Bewegung:

Der Aussenbereich

Neben dem Werkzeugmuseum selbst gibt es auf dem Gelände auch eine mit Originalwerkzeugen und -Arbeitsgeräten ausgestattete Hammer- und Faςonschmiede (ca. 1890), sowie eine Sägen-schmiede (ca. 1900), die bei günstiger Witterung geöffnet sind. Außerdem können bei besonderen Anlässen ein aus Originalteilen nachgebauter Schleifkotten, ein kleiner Wasserhammer sowie eine Feilenhaustube besichtigt werden.

Wie wohlhabende bergische Großkaufleute früher wohnten, die das Werkzeug weltweit vertrieben, wird im Museum "Haus Cleff" in ummittelbarer Nachbarschaft zum Werkzeugmuseum gezeigt.



Unser besonderer Service: Fahrrad-Reparatur-Set

Besucherinnen und Besucher, die mit dem Fahrrad kommen und eine Panne haben, können im Museum auf Hilfe hoffen: Ein kleines Reparatur-Set enthält u.a. Material zur Behebung von Reifenschäden und das dafür nötige Werkzeug, Ersatzventile, Schutzhandschuhe sowie eine Abdeckplane. Für alle, die auf ihrer Tour von schlechtem Wetter überrascht werden, liegt für die Weiterfahrt außerdem ein Regenponcho bereit. Dieser Service ist kostenlos, über eine kleine Spende an den Förderkreis würde sich das Museum  jedoch freuen.

 

Kontakt -

Zentrale Rufnummer des Historischen Zentrums:
0 2191- 16 25 19 / Fax: 0 2191- 16 20 55 (internat.: +49 2191-) Am Wochenende während der Öffnungszeiten: 02191-16 2062
 

Kontakt +

Adresse

Cleffstr. 6
42855 Remscheid (Hasten)
Bushaltestelle: Hasten-Museum
 

Anfahrt -

Anfahrt mit PKW oder Bus&Bahn:

Das Deutsche Werkzeug-museum ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Die Haltestelle "Hasten Museum" befindet sich in unmittelbarer Nähe und wird von Bussen der VRR-Linien 615, 653 und 657 in kurzen Abständen angefahren.
 

Anfahrt +

Öffnungszeiten -

Mo.: geschlossen
Di.: 9:00-13:00
+14:00-17:00 Uhr
Mi.: 9:00-13:00
+14:00-17:00 Uhr
Do.: 9:00-13:00
+14:00-17:00 Uhr
Fr.: 9:00-13:00
+14:00-17:00 Uhr
Sa.: 11:00 - 16:00 Uhr
So.: 11:00 - 16:00 Uhr


Am 27. Dezember ist das Museum von 11:00 - 16:00 Uhr und am 29., 30. Dezember von 9:00 - 13:00 + 14:00 - 17:00 Uhr geöffnet.

Heiligabend, an den Weihnachtstagen, Silvester und Neujahr bleibt das Museum geschlossen.


Hinweis: Durch kurzfristig auftretende Personalengpässe können diese Öffnungszeiten nicht immer garantiert werden. Das Museum muss dann geschlossen bleiben und wird nur für angemeldete Gruppen mit Führung geöffnet!
 

Öffnungszeiten +

Eintritt -

Kinder bis vollendetes 14.Lebensjahr: Eintritt frei!
Erwachsene: 2,00 €
Ermäßigter Eintritt: 1,00 € (z.B. Studierende, Schüler/-innen und Auszubildende (bis 25. J.), Schwerbehinderte ab 80 %)

Detaillierte Informationen:
 

Eintritt +

Service -

Führungen, Multimediageräte ...

Führungen sind in deutscher und in englischer Sprache nach vorheriger Vereinbarung möglich (Gruppengröße mindestens 10 bis höchstens 30 Personen). Entgelte für Führungen und weitere Serviceangebote unter EINTRITT => "Entgeltordnung".

Es stehen auch Multimedia-Geräte zur Verfügung. Mehr dazu unter => "Schausammlung".
 

Service +

Behinderte -

Hinweise zur Barrierefreiheit:

Das gesamte Museum ist für Rollstuhlfahrer zugänglich (obere Etage per Fahrstuhl). Hörbehinderte können sich über die Bild-Texttafeln bei den Ausstellungseinheiten informieren, Sehbehinderte mit Begleitung über Audio-Führungsgeräte (kostenlos am Empfang erhältlich). Zudem sind viele Exponate frei zugänglich und können angefasst werden.
 

Behinderte +