Begegnungsstätte im Deutschen Werkzeugmuseum

In das Deutsche Werkzeugmuseum ist eine Begegnungsstätte integriert. Ihre beiden (einzeln anmietbaren) Veranstaltungsräume eignen sich z.B. für Tagungen, Firmenpräsentationen, Familienfeiern, kulturelle Veranstaltungen und Vereinsveranstaltungen.

Ein besonderes Ambiente für besondere Veranstaltungen

Suchen Sie geeignete Räumlichkeiten für eine Tagung oder eine Firmenschulung in dazu passender Umgebung? Oder wollen Sie mit Freunden und KollegInnen einfach mal in einem besonders stilvollen Ambiente feiern? Die Begegnungsstätte im Deutschen Werkzeugmuseum bietet Platz für bis zu 99 Personen!

Die Begegnungsstätte

Die Halle - von der Dampfmaschine mitten im Museum nur abgetrennt durch Glasvitrinen mit historischen und modernen Werkzeugen - ist zugelassen für bis zu 99 Personen (auch an Tischen). Sie ist auch außerhalb der Museumsöffnungszeiten nutzbar (außer sonntags, jedoch samstags bis in die frühen Morgenstunden des Sonntag).

In der Halle gibt es eine Küchenzeile mit Kühlschrank, Spülmaschine und Elektroherd in haushaltsüblicher In begrenztem Umfange sind auch Besteck, Geschirr und Gläser verfügbar.

Das Museum stellt die von Ihnen benötigte Zahl von Tischen und Stühlen bereit, die Sie (oder Ihr Party-Service) dann nach Ihren eigenen, ganz persönlichen Wünschen aufstellen und dekorieren können.

Ob Sie sich um die Bewirtung Ihrer Gäste selbst kümmern oder dies einen Party-Service Ihrer Wahl überlassen wollen, entscheiden Sie selbst.

Falls Sie es wünschen, bleibt der gesamte untere Museumsbereich bis 22:00 Uhr (nach Ende der Museumsöffnungszeit exklusiv für Sie und Ihre Gäste) zur Besichtigung geöffnet. Auch Führungen sind bei rechtzeitiger Vereinbarung möglich.

Der Begegnungsstättenbereich ist behindertengerecht ausgelegt. Rauchen ist - wie auch in den übrigen Museumsräumen - nicht gestattet.

Hinweis: Der bisher ebenfalls zur Begegnungsstätte gehörende ehemalige Gruppenraum im Werkzeugmuseum steht nicht mehr zur Verfügung!



Benutzungsentgelte für Begegnungsstätte (Auszug)

Die Benutzungsentgelte für die Halle richten sich nach Nutzer und Art der Nutzung:

- Gemeinnützige Organisationen und Vereine, 100,- Euro

- Privatpersonen und nicht gemeinnützige Organisationen etc., 300,- Euro

- Firmen, 450,- Euro

Ausstattung und Mediennutzung wird nach Aufwand berechnet.

 

Die Besichtigung der gesamten ständigen Schausammlung des Deutschen Werkzeugmuseums (Erdgeschoss und 1. Obergeschoss) ist der Mieterin/dem Mieter der Begegnungsstätte und ihren/seinen Gästen während der regulären Öffnungszeiten des Museums gestattet. Außerhalb dieser Öffnungszeiten kann nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung nach Museumsschließung bis 22:00 Uhr die Öffnung der Schausammlung des Erdgeschossbereichs festgelegt werden. In beiden Fällen beinhaltet das Mietentgelt die Eintrittspauschale für die Besucherinnen und Besucher.

 

 

Kontakt -

Zentrale Rufnummer des Historischen Zentrums:
0 2191- 16 2519 / Fax: 0 2191- 16 2055 (international: +49 21...)
 

Kontakt +

Ausfüllhinweis -

Hinweise zu den Antragsformularen:

1. Reservieren Sie zunächst "Ihren" Veranstaltungstermin.
2. Füllen Sie die PDF-Datei "Antragsformular für Vermietung ..." aus, übermitteln Sie sie an das Werkzeugmuseum.
3. Das Formular "Zusatzangaben zum Antrag..." füllen wir gerne beim Beratungsgespräch für Sie aus. Sie können es aber auch mit den Ihnen schon bekannten Angaben und Wünschen versehen als Vorlage mitbringen.
Vereinbaren Sie für das Beratungsgespräch unbedingt rechtzeitig telefonisch oder per E-Mail einen Termin!
 

Ausfüllhinweis +