Schwerbehindertenausweis

Schwerbehindertenausweis_alt_und_neu_(Muster)
Was ist ein Schwerbehindertenausweis?

Schwerbehindertenausweis

Der Schwerbehindertenausweis ist ein in Deutschland bundeseinheitlicher Nachweis über die Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch, der für Remscheid von der zuständigen Versorgungsverwaltung, der

Stadt Wuppertal
Ressort Soziales (201.36)
Team Schwerbehindertenangelegenheiten
Friedrich-Engels-Allee 76
42285 Wuppertal

auf Antrag ausgestellt wird. Voraussetzung für die Ausstellung eines Ausweises ist die Feststellung eines Grad der Behinderung (GdB) von 50 oder mehr.

Die Gestaltung des Ausweises ist in der Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV) festgelegt.

Ab dem 1. September 2014 wird der Schwerbehindertenausweis nur noch in Scheckkartengröße ausgestellt. Nutzen Sie daher bitte für die Erst- oder Neufeststellung einer Behinderung ab 01.09.2014 ausschließlich  die neuen Antragsvordrucke (siehe rechte Rubrik "Downloads")

ES BESTEHT KEINE NOTWENDIGKEIT, DIE ALTEN AUSWEISE UMZUTAUSCHEN!

Alte Ausweise bleiben bis zum Ablauf der eingetragenen Gültigkeitsdauer natürlich weiterhin gültig und können insgesamt maximal zweimal verlängert werden. Über mehrere Jahre wird es also schwerbehinderte Menschen geben, die noch den alten Ausweis haben und andere, die schon einen neuen besitzen. Der alte und der neue Ausweis verleihen die gleichen Rechte.

Die Versorgungsverwaltung in Wuppertal weist darauf hin, dass man sich bei einer dennoch gewünschten Neuausstellung des Ausweises auf längere Wartezeiten einzurichten hat, da vorrangig Ausweise im Rahmen einer Erst- bzw. Neufeststellung ausgestellt werden. Sofern Sie dennoch vor Ablauf der Gültigkeitsdauer des alten Ausweises einen neuen Ausweis beantragen möchten, benutzen Sie bitte unbedingt den rechts in der Rubrik "Downloads" verlinkten Vordruck  "Antrag Neuausstellung Ausweis".

Die neuen Ausweise für blinde Menschen sind mit Braille-Schrift (Blindenschrift) gekennzeichnet.
Das Merkzeichen B (Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson) wird nur dann aufgedruckt, wenn es auch zuerkannt ist. Der Ausweis kann auch ohne Bild ausgestellt sein. Dann steht anstelle des Lichtbildes "ohne Lichtbild gültig".

Wie bisher gibt es Ausweise in grün und Ausweise in grün-orange.

Auch das Beiblatt mit Wertmarke, das für die unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr erforderlich ist, wird neu gestaltet. Das neue Beiblatt hat dieselbe Größe wie der neue Ausweis (Bankkartenformat). Es wird aber nicht aus Plastik, sondern wie bisher auf Papier ausgestellt.

Beiblätter im alten Format bleiben aber - wie auch die alten Schwerbehindertenausweise - bis zum Ablauf der eingetragenen Gültigkeitsdauer gültig.

Ein Beiblatt gilt höchstens ein Jahr. Während einer Übergangszeit werden also sowohl alte wie neue Beiblätter mit Wertmarke im Umlauf sein. Beide berechtigen innerhalb der eingetragenen Gültigkeitsdauer in gleicher Weise zur unentgeltlichen Beförderung. Die Gebühren für die Wertmarke betragen aktuell halbjährlich 36,- € und jährlich 72,- €.

Außensprechtage der Versorgungsverwaltung Wuppertal in  Remscheid finden jeden 1. Montag im Monat von 08.30 - 12.30 Uhr statt und zwar in der

Stadtbücherei Remscheid (Seiteneingang Kinderbücherei)
Scharffstraße 4-6
42853 Remscheid

Fällt der 1. Montag des Monats auf einen Feiertag, verschiebt sich der Sprechtag um eine Woche auf den 2. Montag des Monats.

Anträge gibt es auch bei der

Stadt Remscheid
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Jugend, Soziales und Wohnen
Alleestraße 66
42853 Remscheid

Öffnungszeiten: mo., mi. und  fr. 08:15 - 12:15 Uhr oder nach vorheriger Vereinbarung

Ebenfalls bei der Stadt Remscheid im Fachdienst Jugend, Soziales und Wohnen, Alleestraße 66, 42853 Remscheid kann man abgelaufene Schwerbehindertenausweise, deren Gültigkeit noch mindestens einmal verlängert werden kann, zur Verlängerung vorlegen. Schwerbehindertenausweise, die befristet ausgestellt sind, können maximal zweimal verlängert werden.

Sollten Sie in Remscheid neu zugezogen sein, teilen Sie Ihren Umzug bitte der bisherigen Versorgungsverwaltung mit, damit die dortigen Akten an die für Remscheid zuständige Stadt Wuppertal (genaue Adresse s. oben) abgegeben werden können.

Auch wenn Sie innerhalb Remscheids umziehen teilen Sie Ihre neue Anschrift bitte der Versorgungsverwaltung Wuppertal mit.

Antragsformulare sowie die Verlängerung der bis zum 29.08.2014 ausgestellten Schwerbehindertenausweise erhalten Sie auch im Bürgeramt, Friedrich-Ebert-Platz (Infotheke) oder im Bürgerbüro RS-Lüttringhausen, Rathaus Lüttringhausen.

Weitere Informationen finden Sie hier.