Energie und Klimaschutz

Logo Klimaschutz
Um dem Trend der Klimaerwärmung entgegenzuwirken, müssen die klimaschädlichen Treibhausgase auf ein umweltverträgliches Niveau zurückgeführt werden. Bei den Treibhausgasen handelt es sich vor allem um Kohlendioxid aus der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Öl und Gas. Den Städten und Regionen der industrialisierten Länder kommt dabei eine besondere Verantwortung zu.

Einführung

Die Stadt Remscheid verfolgt schon seit vielen Jahren aktiv eine nachhaltige Klimaschutzstrategie. 2013 wurde ein Integriertes Klimaschutzkonzept erstellt. Der Rat hat die Umsetzung im Februar 2014 beschlossen.
Der Gutachter schlägt Leitziele zur CO2-Minderung in Remscheid vor: Die Stadt Remscheid sollte sich konkrete, überprüfbare Ziele zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes setzen. Dabei ist über 2022 bis 2030 hinaus auch eine längerfristige Perspektive einzuplanen. Daher sollte die Stadt Remscheid sich sowohl quantitative als auch qualitative Leitziele setzen. Als Leitziele werden gegenüber dem Jahr 2011 empfohlen:
  • Die örtlichen CO2-Emissionen werden bis 2022 um 14 % gegenüber 2011 gesenkt, bis 2030 um 20 %.
  • Der Strombedarf in Remscheid sinkt bis 2022 um 5 %; eine Reduzierung um 10 % bis 2030 wird angestrebt.
  • Der Energiebedarf für Wärmenutzungen in Haushalten in Remscheid sinkt bis 2022 um 15 %, bis 2030 um 30 %.
  • Der Anteil örtlicher erneuerbarer Energien am jeweiligen Strombedarf steigt bis 2022 auf 3,5 %, bis 2030 auf 5 %.
  • Der Anteil erneuerbarer Wärmeerzeugung incl. Abwärmenutzung am jeweiligen Wärmebedarf steigt bis 2022 auf 5 %, bis 2030 auf 10 %.
  • Der Anteil der Kraft-Wärme-Kopplung am Strombedarf steigt bis 2022 auf 5 %, bis 2030 auf 10 %.
  • Effizienzsteigerung und Klimaschutz in Unternehmen sind wichtige Bausteine der Remscheider Wirtschaftsförderung. Es wird angestrebt, mit den örtlichen Unternehmen eine Vereinbarung zur freiwilligen Reduzierung der CO2-Emissionen im Gewerbe um 20 % bis 2022 abzuschließen.
  • Im innerstädtischen Verkehr wird das Fahrrad zum wichtigen Verkehrsmittel. 10 % der PKW-Fahrten sollen bis 2022 durch das Fahrrad und den ÖPNV ersetzt werden.
  • In alle Aktivitäten müssen die Bürgerinnen und Bürger einbezogen werden. Die Klima-Allianz Remscheid koordiniert die Aktivitäten.
  • Die Stadt Remscheid ist Vorbild und Organisatorin der Remscheider Klimaschutzaktivitäten.
  • Der Anteil des Kohlestroms beim Strombezug wird kontinuierlich verringert, um einen CO2-ärmeren Strommix für Remscheid zu erhalten.
  • Ausbau zusätzlicher Beratungskapazitäten.
Durch die im Integrierten Klimaschutzkonzept entwickelten Einzelmaßnahmen ist die Erreichung dieser Ziele möglich. In der linken Spalte kann die Seite "Klimaschutzkonzepte" ausgewählt werden. Dort finden sich weitere Informationen zum Integrierten Klimaschutzkonzept und das Konzept kann dort eingesehen werden.

Erfolgreicher Klimaschutz beschert den Bürgerinnen und Bürgern einen geringeren Energieverbrauch und damit langfristig geringere Energiekosten, dem Handwerk Aufträge und Sicherheit für die Arbeitsplätze und der Stadt den Rückgang der Kohlendioxid-Emissionen.

Der Schutz des Klimas ist eine globale Aufgabe, die mit konkreten Projekten auf lokaler Ebene ihren Anfang nehmen muss. Die Stadt Remscheid engagiert sich deshalb auf verschiedenen Ebenen für den Klimaschutz. Dies geschieht durch eine Vielzahl von Projekten zur effizienten Energienutzung und zum Einsatz erneuerbarer Energien sowie durch Informations- und Beratungsangebote.

In diesen Bereichen gibt es Informations- und Beratungsangebote:

  • Verbesserung der Wärmedämmung und der Heizungsanlage bei bestehenden Wohngebäuden
  • Energieoptimierter Neubau von Wohngebäuden
  • Veranstaltung von Seminaren und Kursen in den Bereichen der rationellen Energienutzung und des energieeffizienten Planens, Bauens und Betreibens von Gebäuden
  • Tipps zum Energie sparen in Haushalt und Büro
  • Einsatz von Erneuerbaren Energien
  • Klimaschonende Mobilität
  • Angebote für Schulen und Kindertageseinrichtungen
  • Anpassung an den Klimawandel

Klima-Allianz Remscheid e.V.

Vor dem Hintergrund der großen Bedeutung des Klima- und Ressourcenschutzes hat sich der Verein Klima-Allianz Remscheid e.V. im April 2015 gegründet.
Logo der Klima-Allianz Remscheid
Logo der Klima-Allianz Remscheid
Die Klima-Allianz setzt sich aus verschiedenen Akteuren zusammen, die bisher schon auf dem Gebiet des Klima- und Ressourcenschutzes in Remscheid aktiv waren. Die Akteure bündeln ihre Kräfte in der Klima-Allianz, um so noch mehr für den Klima- und Ressourcenschutz in Remscheid zu erreichen.
Die Klima-Allianz Remscheid e.V. hat 24 Mitglieder (18 juristische Mitglieder und 6 Privatpersonen); Stand Februar 2016.

Die Aktivitäten bestehen darin, eine kontinuierliche Steigerung des effizienten Umgangs mit Energie und Rohstoffen, den Wandel der Stadt im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und die Gewinnung von Energie aus erneuerbaren Quellen zu fördern.

Dabei wird ein besonderes Augenmerk darauf gerichtet, dass die Tätigkeiten der Allianz dem Wohl der Remscheider Bevölkerung dienen und mit positiven Impulsen für die heimische Wirtschaft verbunden sind.
Den Link zur Homepage der Klima-Allianz Remscheid e.V. finden Sie in der rechten Spalte.

Bericht zum Klimaschutz in Remscheid 2015

Der Bericht zum Klimaschutz in Remscheid gibt einen Überblick über die aktuelle Klimaschutzsituation in Remscheid, stellt einige Klimaschutzaktivitäten der Fachdienste Gebäudemanagement und Umwelt sowie der Klima-Allianz Remscheid e.V. vor. Die CO2-Bilanz für die Jahre 2011 - 2014 ist im Bericht enthalten. Die aktuelle Bilanz zeigt, dass in den meisten Handlungsfeldern nach wie vor dringend auf allen Ebenen weitere Anstrengungen zum Schutz des Klimas erforderlich sind.

Karte zur Energieeffizienz, zum Klimaschutz und zur Nachhaltigkeit

In Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Gebäudemanagement sind in einem Stadtplan verschiedene Standorte zur Lokalisierung von Örtlichkeiten zur Energieeffizienz, zum Klimaschutz und zur Nachhaltigkeit in Remscheid verortet worden. Dies dient der Darstellung von erreichten Projekten und Aktivitäten und bietet so einen (sicherlich nicht vollständigen) Überblick über gute Beispiele, vorbildhafte Projekte und zeigt Vorreiter für Energieeffizienz und Klimaschutz.
Ergänzungen zur Karte werden gerne entgegengenommen!