Energieoptimierter Neubau von Wohngebäuden

Weil der Energieverbrauch eines Hauses bereits bei der Planung für viele Jahre festgelegt wird und dies langfristig nicht nur die Höhe der Gebäudenebenkosten bestimmt, sondern auch die Qualität der Umwelt, sollten interessierte Personen und zukünftige Baufamilien einige energetische Tipps zum energieeffizienten Bauen berücksichtigen.

Energieeffizientes Bauen ist ein Weg, die hohen Energieverbräuche deutlich zu reduzieren – mit erprobter Technik und gesteigertem Wohnkomfort.

Erneuerbare Energien im Neubau

Seit Januar 2009 müssen Hausbesitzer bei Neubauten einen Teil ihrer benötigten Heizenergie (Wärme) aus erneuerbaren Energien produzieren - also mit Solarwärmeanlagen, Wärmepumpen oder Biomasseheizungen. Hausbesitzer können auf ausgereifte Techniken zurückgreifen und zwischen verschiedenen Systemen wählen: zum Beispiel Holzpelletheizungen, thermische Solaranlagen in Kombination mit normalen Heizungen oder Wärmepumpen. Wer keine erneuerbaren Energien nutzen will oder kann, der muss alternativ sein neues Gebäude deutlich besser dämmen, als es die Energieeinsparverordnung vorschreibt, um dadurch einen geringeren Energiebedarf zu erreichen. Gut beraten ist, wer vor Baubeginn einen Energieberater hinzuzieht. In der Broschüre "Erneuerbare Energien im Neubau - gesetzliche Pflichten durch das EEWärmeG" sind die wichtigsten Regelungen kurz und knapp zusammengefasst.