Tipps zum Energie sparen in Haushalt und Büro

Ständig verfügbare Energie ist heute eine Selbstverständlichkeit – kaum jemand macht sich Gedanken darüber! Es wird hell, wenn man auf den Lichtschalter drückt. Auch Anrufbeantworter und Waschmaschine, Fernseher und Heizung – sie alle brauchen Energie. Aber die Energievorräte, die wir heute nutzen, sind begrenzt. Grund genug also, sehr sorgsam damit umzugehen.
Gut ein Viertel der bei uns verbrauchten Endenergie entfällt dabei auf die Privathaushalte. Ein erheblicher Teil davon ließe sich ohne Verzicht auf Komfort einsparen. Noch immer werden große Mengen wertvoller Energie verschwendet. Das kostet nicht nur viel Geld, sondern schadet auch der Umwelt. Durch Energieeinsparung und bessere Energieausnutzung können wichtige Beiträge zur Verringerung der Umweltbelastungen erbracht werden.

Sparsame Haushaltsgeräte

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Waschtrockner und Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre. Neben guter Leistung sollen sie vor allem zuverlässig sein und eine lange Lebensdauer haben. Außerdem sollen sie sparsam sein. Ein niedriger Strom- oder Wasserverbrauch verursacht weniger Betriebskosten und entlastet die Umwelt. Bei vielen Geräten sind die Betriebskosten in ihrer Lebensdauer deutlich höher als ihr Kaufpreis. Besonders sparsame Geräte sparen deshalb im Laufe der Jahre wesentlich mehr an Strom- und Wasserkosten ein, als sie bei der Anschaffung teurer sind.
In Deutschland werden im Herbst 2016 im Handel etwa 2300 verschiedene Kühl- und Gefriergeräte, 780 Waschmaschinen, 1700 Spülmaschinen, 370 Wäschetrockner und 70 Waschtrockner angeboten. Darunter gibt es einige besonders sparsame Modelle, viele mit mittleren und auch noch eine gewisse Menge mit sehr hohem Strom- und Wasserverbrauch. Die Verbrauchsunterschiede erscheinen oft nur als "Stellen hinter dem Komma". Man sollte sich aber nicht täuschen lassen: Bei Waschmaschinen verursacht ein um 20 Liter höherer Wasserverbrauch in 15 Jahren 388 € Mehrkosten. Bei Kühl- und Gefriergeräten kosten 100 kWh jährlicher Mehrverbrauch in 15 Jahren 480 € zusätzliche Stromkosten, natürlich zuzüglich eventueller Preissteigerungen. Die sparsamste Kühl-Gefrier-Kombination mit 250-350 Litern spart z.B. gegenüber dem am meisten Strom verbrauchenden Modell in 15 Jahren insgesamt 1000 € an Stromkosten. Ein Mehrpreis beim Kauf von z.B. 400 € ist also eine sehr rentable Investition.
Die Broschüre mit der Übersicht der "Besonders sparsamen Haushaltsgeräte 2016/2017" gibt viele Tipps, worauf Sie bei der Anschaffung achten sollten. Oder Sie nutzen die detaillierte Datenbank im Internet. Den Link dazu finden Sie in der rechten Spalte. Hier finden Sie auch die Papierversion zum Download.

Richtiges Lüften und Heizen zur Vermeidung von Schimmelpilzbefall

Der beste Feuchtigkeitsschutz am Haus hilft nichts, wenn nicht regelmäßig gelüftet wird. Das ist gerade bei wärmegedämmten Gebäuden unerlässlich, um die feuchte Innenluft auszutauschen. Wer Heizkosten sparen möchte und gleichzeitig effektiv lüften will, um Bauschäden und Schimmelpilzbildung zu vermeiden, dem empfiehlt sich die Broschüre "Tipps zum richtigen Lüften und Heizen".

Energieberatung in Remscheid - Ansprechpartner für alle Energiefragen

Die Broschüre "Energieberatung in Remscheid" gibt einen ersten Überblick, bei welchen Institutionen eine Beratung rund um alle Energiefragen möglich ist. Die Broschüre ist nun in 6. Auflage erschienen.
Eine Vielzahl von Institutionen und Firmen berät rund um das Thema Schimmelpilzbefall. In der Liste "Probleme mit Schimmelpilzen? - Wer hilft Ihnen weiter?" sind örtliche Ansprechpartner, unter anderem auch Baubiologen, Labore, Firmen zur Beseitigung des Schimmels und Vereidigte Sachverständige aufgeführt.
Die Kontaktdaten der Ansprechpersonen helfen, um persönlich oder telefonisch Verbindung aufzunehmen und sein Anliegen rund um die effiziente Nutzung von Energie, die Energieeinsparung und die Nutzung von erneuerbaren Energien zu klären. Die Vielzahl von qualitativ hochwertigen Internetadressen bietet eine Informationsrecherche vorab. Dazu gehören besonders die Förderprogramme von Bund und Land.
Die Übersicht in der Broschüre bietet Interessenten die Gelegenheit, das Angebot zu ermitteln, das in persönlichen Gesprächen, Beratungen vor Ort oder Seminaren, Hilfestellung geben kann.

Internetportal zum Energiesparen

Umfassende Informationen zum Thema Energie sparen in allen Bereichen bietet die Initiative Energieeffizienz. In der rechten Spalte unter "Energietipps" kann man das Internetportal erreichen.