Veranstaltung zu den zerstörten Buddha-Statuen von Bamiyan

Anlässlich des Weltflüchtlingstags findet am 20. Juni um 19:30 Uhr in der Zentralbibliothek Remscheid eine Veranstaltung mit dem Bildhauer Mohammad Ebrahimi statt.
Veranstaltungsplakat

Zu dem öffentlichen Gespräch mit dem aus Afghanistan geflüchteten Künstler bringt dieser den von ihm gestalteten "Bamiyan-Koffer 2" mit. Dabei handelt es sich um einen Reisekoffer mit einer Reproduktion einer monumentalen Buddha-Statue aus dem 5. Jahrhundert, die von den Taliban 2001 zerstört wurde. Mit seiner im Rahmen des Kunstprojekts "Fluchten" der Caritas Köln entstandenen Arbeit möchte sich Ebrahimi für die Restaurierung dieses Kulturerbes einsetzen. Fluchten und Zurückgelassenes sind weitere Themen des von den Caritas-Mitarbeitern Ludger Hengefeld und Johannes Stahl moderierten Gesprächs. Der Eintritt ist frei. Der "Bamiyan-Koffer" wird anschließend noch bis zum  1. Juli während der Öffnungszeiten in der Zentralbibliothek zu sehen sein.

Veranstaltung Mohammad Ebrahimi "Bamiyan-Koffer 2"

Gespräch über die zerstörten Buddha-Statuen in Afghanistan, über Fluchten und über Zurückgelassenes

Dienstag, 20. Juni 2017

Kommunales Bildungszentrum Zentralbibliothek

Scharffstraße 4-6, 42853 Remscheid

________________________________________________________

Präsentation des "Bamiyan-Koffers 2"  vom 21.6. - 1.7.2017

Öffnungszeiten: Dienstag und Freitag 11-19 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 11-18 Uhr, Samstag 11-13 Uhr

Veranstalter: Caritasverband Remscheid e.V., Caritasverband im Erzbistum Köln, Zentralibliothek Remscheid


12.06.2017
 

Pressestelle

Frau Viola Juric