Welt-AIDS-Tag 2017 - Stadtverwaltung Remscheid solidarisch

Bildnachweis: Stadt Remscheid/Viola Juric
Am 1. Dezember eines jeden Jahres wird der Welt-AIDS-Tag begangen. Aktionen erinnern an die Infektion, die immer noch viele Menschen betrifft. Die rote Schleife steht für die Solidarität mit Menschen mit HIV und AIDS.

Ausbildungsleiter Thomas Riedl hat 16 Auszubildende der Stadtverwaltung gewonnen, die zum Welt-AIDS-Tag rote Schleifen und Solidaritäts-Teddybären an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung verteilen und Spenden sammeln wollen. Diese Aktion wurde zusammen mit dem Beigeordneten Thomas Neuhaus und Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Neveling geplant. Im Vorfeld wurde von der AIDS- und STI-Koordinatorin Karin Hoeltz eine Informationsveranstaltung durchgeführt, damit die Auszubildenden sachkundig zu HIV informieren können. "Bei den jüngeren Menschen, die die Bedrohung  und Panik der 80er und 90er Jahre nicht miterlebt haben, gerät HIV zunehmend aus dem Blickfeld. Viele Jugendliche und junge Erwachsene haben kaum noch Wissen über Ansteckungswege und Schutzmöglichkeiten", weiß Karin Hoeltz.

Wird HIV rechtzeitig diagnostiziert, gibt es gute Behandlungsmöglichkeiten, mit deren Hilfe Betroffene eine nahezu normale Lebenserwartung haben können. Besorgniserregend ist, dass laut Berechnungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) über 12 500 Infizierte bundesweit nichts von ihrer Infektion wissen und somit einerseits nicht von den guten Behandlungsmöglichkeiten profitieren und andererseits unwissentlich andere Menschen anstecken können. Rechnet man diese Zahl auf das Bergische Städtedreieck herunter, ist mit ungefähr 100 HIV-Infizierten zu rechnen, die keine Kenntnis von ihrer Infektion haben. Nur durch eine spezielle Testung auf HIV lässt sich eine Infektion feststellen.

Die Gesundheitsämter bieten kostenlos und anonym Beratung zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen sowie die Testung auf HIV an. Genauere Informationen gibt es beim Bergischen ServiceCenter unter der Rufnummer (0 21 91) 16 - 00 oder im Internet via www.remscheid.de oder www.wuppertal.de.

Das Foto zeigt von l.n.r.: Karin Hoeltz (Bergisches Kompetenzcenter AIDS- und STI-Koordination), Dr. Frank Neveling (Leiter des Fachdienstes Gesundheitswesen), Thomas Neuhaus (Beigeordneter), Anne-Katrin Gering (Auszubildende), Thomas Riedl (Ausbildungsleiter)


01.12.2017
 

Pressestelle

Frau Viola Juric