Einheitliche Behördenrufnummer

Behördenrufnummer 115 - Ihr direkter Draht zur Verwaltung

Am 14. April 2011 ist der Regelbetrieb der einheitlichen Behördenrufnummer 115 aufgenommen worden.

Die Stadt Remscheid nimmt über das Bergische ServiceCenter an dem Regelbetrieb teil.

Die Behördenrufnummer 115 besitzt einen verwaltungsübergreifenden Charakter und vernetzt die dezentralen Servicestrukturen von Bund, Ländern und Kommunen mit dem Ziel, den telefonischen Bürgerservice in Deutschland zu verbessern.

Bürgerinnen und Bürger sowie die Wirtschaft sollen in die Lage versetzt werden, qualifizierte Informationen und Auskünfte über Leistungen der öffentlichen Verwaltung durch einen einfachen direkten telefonischen Zugang zu erhalten.

Die Behördenrufnummer 115 bildet somit einen Beitrag zu mehr Transparenz, Serviceorientierung und Bürgernähe in der öffentlichen Verwaltung.

Die Integration des Bergischen ServiceCenters in den D115-Verbund stellt sicher, dass eingehende Anrufe aus dem bergischen Einzugsbereich entgegengenommen oder Anfragen für den Bereich der Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal direkt beantwortet bzw. an die angeschlossenen örtlich oder fachlich zuständigen Kommunen sowie Landes- oder Bundesbehörden weitergeleitet werden.

Dabei gilt das Serviceversprechen:

  • Der 115-Service ist Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr erreichbar.
  • 75 Prozent der 115-Anrufe werden innerhalb von 30 Sekunden durch eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter angenommen.
  • 65 Prozent der 115-Anrufe werden beim ersten Kontakt beantwortet.
  • Wenn eine Anfrage weitergeleitet wird, erhält die Anruferin oder der Anrufer innerhalb von 24 Stunden während der Servicezeiten eine Rückmeldung, je nach Wunsch per E-Mail, Fax oder Rückruf.

Über die Behördenrufnummer 115 sollen insbesondere Fragen zu den häufigsten öffentlichen Dienstleistungen wie beispielsweise KfZ-Anmeldung, Ummeldung bei Wohnungswechsel, Schwerbehindertenangelegenheiten oder notwendige Unterlagen zur Beantragung von Personaldokumenten beantwortet werden.

Rechtsverbindliche Auskünfte und Anworten auf individuelle oder fachliche Problemstellungen sind allerdings nur durch die zuständigen Behörden möglich.

Seit dem 01.03.2012 ist die Behördenrufnummer 115 rechtlich und technisch im Festnetz wie eine Ortsnetzrufnummer eingerichtet. Sie kann nun aus dem Festnetz zum Ortstarif gewählt werden und ist flatratefähig. Bei der Anwahl der 115 aus dem Mobilfunknetz fallen gesonderte Tarife an.
Weitere Tarifinformationen können über den nachfolgenden Link eingesehen werden.

 

mehr Infos