Ganztag und GanztagsbetreuungSymbol für eine Dienstleistung

Kurzbeschreibung

Leistung von Schulträgeraufgaben, welche sich durch den Bildungs- und Erziehungsauftrag der öffentlichen Schulen ergeben. Schwerpunktmäßig handelt es sich hier um die sog. "Äußeren (nichtpädagogischen) Schulangelegenheiten" (Ausstattung/Einrichtung, Vertrags- und Versicherungsmanagement, Projektkoordination, Rechtsgrundlagenmanagement)

Beschreibung

  • Bereitstellung und Unterhaltung der für eine ordnungsgemäße Durchführung von Fördermaßnahmen erforderlichen Schulanlagen (ausgenommen ist die Planung, Unterhaltung, Ausstattung, Belegung und Bereitstellung von Sportplätzen, -hallen, schuleigene Turnhallen und sonstigen kommunalen Sportstätten; Zuständig: FD 2.45 bzw. FD 1.28), Gebäude, Einrichtungen und Lehrmittel.
  • Sicherung eines ausreichenden und zeitgemäßen Sachmittel- und Raumangebotes
  • Beantragung und Abrechnung besonderer Förderangebote des Landes, Beteiligung an Schulmitwirkungsangelegenheiten, Abschluss von Kooperationsvereinbarungen mit am Schulleben beteiligten Partnern, Einkauf/Beschaffung der erforderlichen Sachausstattung inkl. der Durchführung von Ausschreibungen. Organisation und Sicherstellung des gesamten Betriebs der Schulkinderbetreuung (Umsetzung des gesetzlichen Auftrages bzw. Nutzung der gesetzlichen Möglichkeiten zur bedarfsgerechten Bereitstellung außerunterrichtlicher und vielschichtiger Ganztags- und Betreuungsangebote im Vor-, Übermittags- und Nachmittagsbereich im Stadtgebiet: Offene Ganztagsschule im Primarbereich (OGS), Betreuungspauschale, Pädagogische Übermittagsbetreuung/Programm Geld oder Stelle (Sekundarstufe I, weiterführende Schulen). Bereitstellung der räumlichen Erstausstattung und eines Betriebskostenzuschusses für Personal- und Sachausstattung. Einkauf/Beschaffung. Verwendungsnachweisverfahren. Abrechnung der Belegungstage sowie Führung der Belegungsstatistik (Teilnahmelisten, Gruppentagebücher)
  • Verwaltungsfachliche Beratung und Begleitung (Fachliche und rechtliche Prüfungen, Erstellung von Ratsvorlagen und Vertretung in den Gremien, Auf- und Nachbearbeitung von Gremienbeschlüssen). Sozial-pädagogische Begleitung/Beratung im Rahmen der Schnittstellenfunktion Jugendhilfe/Schule und insbesondere für die OGS. Koordination der verwaltungsinternen Zusammenarbeit.

Nur für Betreuungsangebot OGS:

  • Betreuung an allen Unterrichtstagen in der Regel von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr sowie spätestens von 12.00 Uhr bis mind. 16.00 Uhr. Betreuung in der unterrichtsfreien Zeit (außer Sa., So., Feiertag) von 08.00 bis mind. 16.00 Uhr. Schließungszeiten (= 15 Werktage in den Sommerschulferien sowie von Heiligabend bis Neujahr) zuzüglich eines pädagogischen Tages.
  • Organisation und Durchführung der Betreuungsangebote per Kooperationsvertrag geregelt. Die Verantwortung liegt auf Grundlage des Kooperationsvertrages bei den Kooperationspartnern (Schule und Maßnahmeträger) vor Ort.
  • Das Vertragsverhältnis über das Betreuungsangebot kommt zwischen dem jeweiligen Maßnahmeträger OGS und den Eltern/Erziehungsberechtigten zustande. Näheres regelt der durch die Stadt Remscheid vorgegebene Betreuungsvertrag.
  • Eltern/Erziehungsberechtigte erbringen abhängig von ihrem jährlichen Bruttojahreseinkommen einen Elternbeitrag. Näheres, auch hinsichtlich möglicher Befreiungstatbestände, regelt die Beitragssatzung der Stadt Remscheid. Zuständig für die Auskünfte/Bearbeitung zu und Durchführung/Organisation der Beitragsermittlung, -erhebung und -bewirtschaftung sowie die Erteilung der individuellen Beitragsbescheide u. ä. ist die Abteilung Tageseinrichtungen für Kinder des Fachdienstes Jugend, Soziales und Wohnen der Stadt Remscheid (FD 2.51.3).

Das Catering für Betreuungsangebote wird durch den jeweiligen Maßnahmeträger – in enger Abstimmung mit der jeweiligen Schule - organisiert und durchgeführt. Dies schließt die Ermittlung, Erhebung und Bewirtschaftung kostendeckender Verpflegungskostenbeiträge bzw. Essengelder mit ein.