Feststellung einer SchwerbehinderungSymbol für eine Dienstleistung

Kurzbeschreibung

Ausgabe und Entgegennahme von Erst- und Folgeanträgen zur Feststellung einer Behinderung.

Beschreibung

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Presseinformation der Stadt Remscheid: Verlängerung von Schwerbehindertenausweisen vorübergehend nicht im Verwaltungsgebäude Alleestraße 66 möglich

Die Verlängerung von Schwerbehindertenausweisen beim Fachdienst Jugend, Soziales und Wohnen im Verwaltungsgebäude Alleestraße 66 ist krankheitsbedingt vorübergehend leider nicht möglich. Hierfür wird um Verständnis gebeten.

Betroffene können für die Verlängerung ihres Schwerbehindertenausweises gerne den Außensprechtag der Versorgungsverwaltung nutzen. Er findet an jedem 1. Montag im Monat von 8.30 bis 12.30 Uhr in der Stadtbücherei Remscheid, Scharffstraße 4-6, statt.

Darüber hinaus können sich Hilfesuchende an das Team „Schwerbehindertenrecht“ der Stadt Wuppertal (früheres Versorgungsamt), Friedrich-Engels-Allee 76, 42285 Wuppertal, Telefon (02 02) 563-90 04 wenden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schwerbehinderte Menschen im Sinne des Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) sind Menschen

■ bei denen ein Grad der Behinderung von wenigstens 50 vorliegt

■ und die ihren Wohnsitz, ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder ihre Beschäftigung auf einem Arbeitsplatz im Sinne des § 73 SGB IX   rechtmäßig im Geltungsbereich dieses Gesetzbuches (Bundesrepublik Deutschland) haben (§ 2 Absatz 2 SGB IX).

■ Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. Sie sind von Behinderung bedroht, wenn die Beeinträchtigung zu erwarten ist (§ 2 Absatz 1SGB IX). Als Nachweis der Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch dient ein Ausweis und nicht der Feststellungsbescheid.

Anträge gibt es bei der Versorgungsverwaltung der Stadt Wuppertal, Ressort Soziales, Team Feststellungsverfahren nach dem Schwerbehindertenrecht, - 201.36 - , Friedrich-Engels-Allee 76, 42285 Wuppertal (hier ist man auch beim Ausfüllen behilflich) oder beim Fachdienst Jugend, Soziales und Wohnen, Alleestraße 66, 42853 Remscheid (hier nur Ausgabe, Entgegennahme und Weiterleitung der Anträge). 

Außensprechtage der Versorgungsverwaltung Wuppertal in Remscheid: Jeden 1. Montag im Monat Sprechzeit von 08.30 - 12.30 Uhr. (Stadtbücherei, Eingang Kinderbücherei, Scharffstraße 4-6 42853 Remscheid).

Auch hier hilft man auch bei der Ausfüllung der Anträge.

Hilfestellung bei der Ausfüllung von Anträgen erhalten Sie sowohl bei der Versorgungsverwaltung direkt in Wuppertal als auch bei deren Außensprechtagen in der Stadtbücherei Remscheid.

Die Bearbeitung der Anträge und die Ausstellung von Ausweisen erfolgt ausschließlich bei der Versorgungsverwaltung der Stadt Wuppertal, Ressort Soziales, Team Feststellungsverfahren nach dem Schwerbehindertenrecht, - 201.36 - , Friedrich-Engels-Allee 76, 42285 Wuppertal (siehe auch Downloads/Links)

Kontaktdaten

Telefon 0202 563-90 04