MütterrenteSymbol für eine Dienstleistung

Kurzbeschreibung

Am 1.7.2014 ist das Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung in Kraft getreten.
Bei einem Rentenbeginn ab 1.7.2014 werden dann Versicherten, die vor 1992 geborene Kinder erzogen haben, 24 Monate Beitragszeit pro Kind anerkannt.

Beschreibung

Versicherte, die bereits eine Rente beziehen, in der die Kindererziehungszeiten anerkannt sind, brauchen nichts zu unternehmen, sie werden im 2. Halbjahr 2014 einen Bescheid vom Rententräger erhalten.

Versicherte, die bisher keine Rente beziehen, weil sie z.B. keine 60 Monate Beitragszeit vorweisen konnten, sollten sich beraten lassen. Mit Kindererziehungszeiten von 3 Kindern wären ab 1.7.2014 die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Regelaltersrente erfüllt. Für die Auszahlung muss ein Rentenantrag gestellt werden.

Versicherte, die z.B. 2 Kinder erzogen haben und sonst keine Beitragszeiten zurückgelegt haben, kommen dann auf 48 Monate und haben das Recht, die fehlenden 12 Monate in Form von freiwilligen Beiträgen nachzuzahlen. Vor allem diese Personen müssen aufpassen: ein Rentenantrag mit einer Bereiterklärung zur Zahlung der freiwilligen Beiträge sollte vor dem 01.07.2014 gestellt werden, damit zum frühestmöglichen Rentenbeginn 1.7. die Voraussetzungen vorliegen. Andernfalls verschiebt sich ggf. der Rentenbeginn auf ein späteres Datum.

Dienstleistungszentrum Friedrich-Ebert-Platz
Elberfelder Straße 36, 42853 Remscheid
Raum 117, 118, 120 und 121 in der 1. Etage

Sprechzeiten des Versicherungsamtes:
Mo - Fr 8.00 bis 12.00 Uhr
Di 14.00 bis 17.30 Uhr
Do 14.00 bis 16.00 Uhr

Bitte ziehen Sie sich eine Wartenummer am Nummernautomat am Haupteingang im Erdgeschoss!

Parkmöglichkeiten: beschränkt
Behindertenparkplätze: 2 vor dem Haus mit zeitlicher Begrenzung

Das Gebäude verfügt über behindertengerechte Eingänge und Aufzüge

Bushaltestelle: Friedrich-Ebert-Platz