Fahrerlaubnis: EU-KartenführerscheinSymbol für eine Dienstleistung

Kurzbeschreibung

Umtausch eines alten deutschen Führerscheins in einen EU-Kartenführerschein oder Erneuerung eines EU-Kartenführerscheins

Beschreibung

Auf Antrag wird dem Inhaber einer bis zum 18.01.2013 in der Bundesrepublik Deutschland erteilten Fahrerlaubnis ein Kartenführerschein mit den in der EU üblichen Einteilung der Fahrerlaubnisklassen ausgestellt.

Eine generelle Verpflichtung, den alten Führerschein in einen neuen Kartenführerschein zu tauschen, besteht nicht.

Allerdings muss bei Änderungen der Angaben im Führerschein (z. B. Auflagen, wie z.B. das Tragen einer Brille) oder der Verlängerung der per Gesetz bis zum 50. Lebensjahr befristeten Fahrerlaubnis der bisherigen Klasse 2 (neue Klasse C, CE) ein neuer Führerschein ausgestellt werden. Auch für die Beantragung eines Internationalen Führerscheines ist der Kartenführerschein notwendig.

Bei der Änderung des Familiennamens muss der Führerschein nicht angepasst werden. Die Anpassung wird aber bei der häufigen Nutzung im Ausland empfohlen.

Der neue EU-Kartenführerschein (nicht die Klassen) wird auf 15 Jahre befristet. Hiernach ist der Führerschein erneut zu tauschen.

Die Antragsstellung muss persönlich erfolgen. Die Abholung kann in der Regel auch von einer bevollmächtigten Person mit Personalausweis des Antragstellers und Abholers erfolgen.


Für diese Dienstleistung müssen Sie einen Termin vereinbaren. Eine Vorsprache ohne Terminvereinbarung ist nicht möglich! Den Link zum Online-Terminkalender finden Sie unter Downloads/Links.

Kontaktdaten

Telefax (0 21 91) 16 - 35 31