Punkte im FahreignungsregisterSymbol für eine Dienstleistung

Kurzbeschreibung

Für Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr werden ab Geldbußen von 80,00 Euro auch Punkte fällig, die in Flensburg im Fahreignungsregister eingetragen werden.

Auskünfte aus diesem Register erhalten nur berechtigte Stellen und der Betroffene selbst.

Beschreibung

Zum Schutz vor Gefahren, die von Inhabern einer Fahrerlaubnis ausgehen, die wiederholt gegen die die Sicherheit des Straßenverkehrs betreffenden straßenverkehrsrechtlichen oder gefahrgutbeförderungsrechtlichen Vorschriften verstoßen, hat der Gesetzgeber das Fahreignungs-Bewertungssystem entwickelt. (Früher wurde es „Mehrfachtäter-Punktsystem“ genannt.)

Folgende Maßnahmen müssen von der Fahrerlaubnisbehörde dabei ergriffen werden:

  • 4 - 5 Punkte: Ermahnung und Hinweis auf die Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme an einem Fahreignungsseminar (* link zur bereits bestehenden Beschreibung)
  • 6 - 7 Punkte: Verwarnung mit dem Hinweis, dass bei Erreichen von 8 Punkten die Fahrerlaubnis entzogen wird
  • 8 Punkte oder mehr: Entziehung der Fahrerlaubnis. Eine neue Fahrerlaubnis darf frühestens 6 Monate nach Führerscheinabgabe erteilt werden. Im Neuerteilungsverfahren ist die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen durch eine medizinisch- psychologische Untersuchung nachzuweisen.

Für jegliche Vorsprache bezüglich des Punktesystems benötigen Sie einen Termin.

 

Beratungsgespräch

Sie sind wiederholt im Straßenverkehr aufgefallen und wissen nicht, was im Punktebereich auf Sie zukommt? Sie möchten freiwillig an einem Fahreignungsseminar teilnehmen? Sie haben 8 Punkte und werden zum Entzug Ihrer Fahrerlaubnis angehört? Dann können Sie ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren.

 

Abgabe des Führerscheins/Beratung Neuerteilung

Wird die Fahrerlaubnis bei Erreichen von 8 Punkten entzogen, können Sie einen Termin zur Führerscheinabgabe vereinbaren. Bei der Vorsprache können dann auch die Formalitäten zur Neuerteilung der Fahrerlaubnis besprochen werden.

WICHTIG: Ist der Führerschein bereits abgegeben und Sie wollen nun einen Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis stellen, ist hierzu der Termin unter der Rubrik „Neuerteilung“ zu vereinbaren!

 

Einreichung der Teilnahmebescheinigung/Bareinzahlung der Gebühren

Sollten Sie die Teilnahmebescheinigung über das Fahreignungsseminar nicht per Post oder über die Fahrschule einreichen wollen, können Sie auch hierzu einen Termin vereinbaren. Auch die Zahlung von Verwaltungsgebühren z.B. für die Ermahnung oder Verwarnung ist hier möglich.


Für diese Dienstleistungen müssen Sie einen Termin vereinbaren. Eine Vorsprache ohne Terminvereinbarung ist nicht möglich! Den Link zum Online-Terminkalender finden Sie unter Downloads/Links.

Kontaktdaten

Telefax (02191) 16-3531