Bewegliches DenkmalSymbol für eine Dienstleistung

Kurzbeschreibung

Die Definition für den Begriff „Bewegliches Denkmal“ ergibt sich aus § 2 Abs. 4 Denkmalschutzgesetz NRW:

„Bewegliche Denkmäler sind alle nicht ortsfesten Denkmäler“.

Was ist ein bewegliches Denkmal?

Die Frage, ob ein Denkmal beweglich ist, ist von Bedeutung für die Eintragung in die Denkmalliste. Bewegliche Denkmäler sind nur einzutragen, wenn dies wegen ihrer besonderen Bedeutung, die auch in einem historisch begründeten Ortsbezug liegen kann, angebracht erscheint. Das Gesetz definiert den Begriff (negativ) in der Weise, dass alle nicht ortsfesten Denkmäler bewegliche Denkmäler sind. Um ein bewegliches und damit nicht ortsfestes Denkmal handelt es sich im Zweifel dann, wenn es vom Grund und Boden getrennt werden kann (oder getrennt worden ist), ohne dass es zerstört oder in seinem Wesen verändert wird (worden ist).
Ein bewegliches Denkmal ist eine Sache nur dann, wenn sie die Voraussetzungen des § 1 Abs. 1 Denkmalschutzgesetz NRW erfüllt. Es kann sich dabei z. B. um eine bedeutende Standuhr, eine historische Vereinsfahne, ein Relief, eine römische Scherbe oder Vase handeln. Ebenso kann eine mittelalterliche Altartafel, die sich in dem modernen Hause eines privaten Eigentümers befindet, ein bewegliches Denkmal sein. Kommt die Tafel in die ihr angestammte Kirche zurück, kann sie (wieder) historisches Ausstattungsstück werden. Zu den beweglichen Denkmälern können ferner gehören: Bücher, Grafiken, Gemälde, Kelche, Leuchter, Lokomotiven, Möbel, Münzen, Schiffe, Skulpturen, Urkunden sowie Sachgesamtheiten wie Bibliotheken und kunst- und kulturgeschichtliche Sammlungen aller Art. Historische Ausstattungsstücke eines Baudenkmals gehören nicht zu den beweglichen Denkmälern; sie sind Teil des Baudenkmals.

Bewegliche Denkmäler sollen nur dann in die Denkmalliste eingetragen werden, wenn sie nicht von einer öffentlichen Einrichtung betreut werden. Hierdurch will der Gesetzgeber sicherstellen, dass bedeutende bewegliche Einzelstücke, an denen ein erhebliches öffentliches Interesse besteht, im Hinblick auf Erhaltung, Pflege, Sicherung, Gefahrenabwehr, Aufbewahrungsort usw. von der zuständigen Denkmalbehörde beobachtet werden können.

Beschreibung

Um mehr zum Thema Denkmalschutz in Remscheid zu erfahren, klicken Sie bitte hier