WerbeanlagenSymbol für eine Dienstleistung

Kurzbeschreibung

Werbeanlagen im baurechtlichen Sinne sind Firmenschilder, Werbeschilder, Plakattafeln, Ladenbeschriftungen und -bemalungen, Lichtwerbung, Schaukästen usw. und in der Regel genehmigungspflichtig.

Beschreibung

Unter dem Oberbegriff "Anlagen der Aussenwerbung" sind in der Bauordnung des Landes NRW alle Elemente zusammengefasst, mit denen auf Gewerbe, Berufe und Produkte hingewiesen wird und die im öffentlichen Vekehrsraum, also für jedermann, sichtbar sind. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen Werbeanlagen an der Stätte der Leistung, also direkt am Sitz des Gewerbes und Werbeanlagen allgemein. Eine Genehmigungspflicht besteht ab einer Größe von 1 m² und für Werbeanlagen an der Stätte der Leistung gibt es in ausgewiesenen Gewerbe-, Industrie- und Sondergebieten (Bebauungsplan) Erleichterungen.

Werbeanlagen, die kleiner als 1 m² sind und im Bereich der Denkmalbereiche Lennep oder Lüttringhausen abgebracht werden sollen, bedürfen einer denkmalrechtlichen Erlaubnis!