Inhalt anspringen

Stadt Remscheid

Bildung für Nachhaltige Entwicklung


Nachhaltige Entwicklung ist eine solche,

„die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen“ (Hauff, V. (1987): Unsere gemeinsame Zukunft. Der Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung. Greven: Eggenkamp, S. XV).

Was hat das mit Bildung zu tun?

Im Pariser Klimaabkommen 2015 wird betont, wie wichtig in diesem Zusammenhang Bildung ist, denn Lernende - und das sind im Idealfall alle Menschen, überall und in jedem Alter – sollen befähigt werden, die miteinander im Zusammenhang stehenden Probleme unserer Welt zu erkennen, zu verstehen und vor allem die Bedeutung eigener Entscheidungen und des eigenen Handelns im Hinblick auf die Zukunft einzuschätzen.


Der Klimawandel hat viele Gesichter

Spätestens bei der Flutkatastrophe im Juli 2021 hat es jede*r mitbekommen: Der Klimawandel ist real. Überall.

Vom 8. bis 29. Oktober kann sich jede*r Interessierte im Foyer der Stadtbibliothek anhand von lebensgroßen Figuren betroffener Menschen aus allen Teilen der Welt, die uns ihre persönliche Klimafluchtgeschichte erzählen, informieren.


Remscheid brummt! – mehr als Honig

Remscheid brummt! – mehr als Honig
Nach einer Eingabe der Grünen hat der Rat der Stadt Remscheid am 22.2.2018 einstimmig beschlossen, sich mehr für die Vermittlung der Bedeutung von Insekten sowie ihren Schutz, unter anderem durch das Angebot von Nistplätzen und Nahrung, einzusetzen. Dabei geht es nicht so sehr um die Steigerung des Ertrags für Imker, sondern vor allem um die Erhaltung der Artenvielfalt unserer Insekten. Zudem soll die Bevölkerung darüber informiert werden, wie unverzichtbar Insekten - auch die kaum wahrnehmbaren und die nicht ganz so niedlichen - für uns Menschen sind. Dabei setzt man am besten bei Kindern und Jugendlichen an und nutzt ihre Neugier auf alles, was um uns herum lebt.

So hat sich das Netzwerk Remscheid brummt! gebildet, dem unter der Koordinierung des Bildungsbüros Mitglieder aus Bildungseinrichtungen (Kindertageseinrichtungen, Grund- und Förderschulen, Arbeit Remscheid), des Fachdienstes Umwelt, der Natur-Schule Grund, der Biologischen Station Mittlere Wupper und der Technischen Betriebe Remscheid angehören.

Was bisher geschah: Im Juni 2019 wurden unterschiedliche Aktionen angeboten, in denen Interessierte aller Altersstufen Begehungen und Führungen an Orten wahrnehmen konnten, die für den Erhalt der Artenvielfalt von Bedeutung sind. Gleichzeitig war ein Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem das wunderschöne Logo mit der fröhlichen Biene gewann – ein Remscheider Viertklässler hat es entworfen und seitdem brummt es als Markenzeichen für den Remscheider Insektenschutz.

2020 startete im Spätsommer die erste Remscheider Schatzsuche. Die TBR initiierten gemeinsam mit dem Netzwerk die Suche nach neun Schatzinseln im Stadtgebiet, auf denen Fragen zu Themen des Naturschutzes beantwortet werden konnten. Unzählige Bürgerinnen und Bürger nahmen die Herausforderung an und erwiesen sich als findige und informierte Mitmenschen. Das war ein großer Spaß mit Lerneffekt – für alle, draußen, kostenlos und sehr spannend.


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW
  • © 17 Ziele
  • © Regionales Bildungsbüro Remscheid
  • © Bürger Albrecht Partner

Auf remscheid.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen zum Datenschutz