Inhalt anspringen

Stadt Remscheid

Bildung für Nachhaltige Entwicklung


Nachhaltige Entwicklung ist eine solche,

„die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen“ (Hauff, V. (1987): Unsere gemeinsame Zukunft. Der Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung. Greven: Eggenkamp, S. XV).

Was hat das mit Bildung zu tun?

Im Pariser Klimaabkommen 2015 wird betont, wie wichtig in diesem Zusammenhang Bildung ist, denn Lernende - und das sind im Idealfall alle Menschen, überall und in jedem Alter – sollen befähigt werden, die miteinander im Zusammenhang stehenden Probleme unserer Welt zu erkennen, zu verstehen und vor allem die Bedeutung eigener Entscheidungen und des eigenen Handelns im Hinblick auf die Zukunft einzuschätzen.

BNE? Was ist denn das schon wieder? 17 Ziele? SDG?

Kommen Sie am Samstag, 8. Juni in Lennep vorbei und informieren Sie sich. Die Stadt Remscheid lädt ein – verschiedene Initiativen, Bildungseinrichtungen, Künstlerinnen und Künstler, Ämter und Verbände kommen zusammen und zeigen, was sie zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) beitragen. Von 12 bis 17 Uhr gibt es in der Welle, im Röntgen Museum, in der Stadtteilbibliothek und beim Kirchenkreis in der Berliner Straße Mitmachaktionen, Vorträge, Infostände, Kunst, Virtual Reality, gerettetes Essen, Quizze, Seed Bombs, Topfblumen und zum Ausklang im Rotationstheater Poetry Slam zu den 17 Zielen.

Alle können vorbeikommen, zuhören, miteinander ins Gespräch kommen, sich inspirieren lassen und selbst etwas tun. Kostenlos.

Das Programm und Informationen zu den Anbietenden werden hier ständig aktualisiert.


Die Untere Naturschutzbehörde bietet etwas ganz Besonderes an:

Eine naturkundliche Wanderung durch das Naturschutzgebiet Westerholt

  • Start: 14:30 am Markt in Lennep
  • Dauer: ca. 2 Std
  • Streckenlänge: 5,3 km
  • Ziel: Bahnhof Lennep

Interessierte können ganz gezielt Fragen stellen oder sich allgemein über Naturschutz-Themen in Remscheid informieren.

Die Strecke ist leider nicht barrierefrei, auch nicht für Kinderwagen. Hunde dürfen nicht mitgehen, da teils Privatwege genutzt werden.

Empfohlen werden festes Schuhwerk und lange Hosen (Zeckengefahr).

Wer nicht wandern möchte, kann sich am Stand in der Welle über Remscheider Naturschutzmaßnahmen informieren und sogar Saatguttüten oder gleich einen Blumentopf mit regionalen Pflanzen mitnehmen!


Gemeinwohl bauen

Die Urbane Nachbarschaft Honsberg gGmbH ist eine gemeinnützige Projektgesellschaft, die das Stadtteilentwicklungsprojekt HONSWERK im Stadtteil Honsberg umsetzt. Im Zuge des Projektes werden 15 Siedlungshäuser aus den 1920er Jahren in der Siemensstraße für Wohn- und Gewerbezwecke umgebaut und saniert. Zudem werden die Gemeinschaftseinrichtung HONSWERKSTATT und ein Stadtteilgarten gebaut.

Die Urbane Nachbarschaft Honsberg wurde auf Initiative der Montag Stiftung Urbane Räume gegründet, um das Projekt nach dem Prinzip „Initialkapital für eine chancengerechte Stadtteilentwicklung“ umzusetzen.

Das Initialkapital-Prinzip der Stiftung zielt darauf ab, durch Investition in eine Immobilie dauerhaft eine soziale Rendite zu erzielen, die ins Viertel zurückfließt. Die Gewinne aus der gemeinwohlorientierten Vermietung der Immobilie kommen der Nachbarschaft und zivilgesellschaftlich engagierten Akteuren zugute.

Das HONSWERK leistet einen beispielhaften Beitrag zur Bauwende, Wir bewahren die in den Altbauten gebündelte „graue Energie“, die Gebäude werden weitergenutzt. Eine Wärmepumpe mit Photovoltaikunterstützung sorgt für eine klimafreundliche Energieversorgung, geförderter Wohnraum garantiert langfristig bezahlbare Mieten. Zudem sichern wir Grund und Boden durch einen Erbbaurechtsvertrag auf 99 Jahre für das Gemeinwohl. 

Anhand von Skizzen, Grafiken und einem Modell kann man sich bei uns am Stand ein Bild vom Projekt machen und mit uns in den Austausch gehen.

 Ziel 7: Bezahlbare und Saubere Energie (Öffnet in einem neuen Tab)

 Ziel 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden (Öffnet in einem neuen Tab)

Urbane Nachbarschaft Honsberg gGmbH
Raiffeisenstr. 5
53113 Bonn

Projektbüro HONSWERK
Halskestr. 22
42853 Remscheid

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW
  • © 17 Ziele
  • © Stadt Remscheid / FD 0.06 Bildungsbüro
  • © Bürger Albrecht Partner
  • © Bürger Albrecht Partner
  • © Bürger Albrecht Partner

Auf remscheid.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen zum Datenschutz