Inhalt anspringen

Stadt Remscheid

Übertragung von Aufenthaltstiteln

Verschiedene Gründe können die Neuausstellung eines Passes notwendig machen. So ist z.B. nach Verlust des alten Passes oder nach Ablauf der maximalen Gültigkeitsdauer ein neuer Pass notwendig. Der Pass wird bei der zuständigen Heimatbehörde (Botschaft/Konsulat) beantragt. Nützliche Hinweise auch auf dem Merkblatt "Mein Pass/Aufenthaltstitel läuft ab" siehe weiter unten "Links & Downloads"

Beschreibung

Der neue Pass muss immer der Ausländerbehörde vorgelegt werden.

Nach Vorlage des Passes wird der Aufenthaltstitel (Aufenthaltserlaubnis / Niederlassungserlaubnis) in Form des elektronischen Aufenthaltstitels ausgestellt.

Dies verlangt in jedem Fall die persönliche Vorsprache des Antragstellers, da hierfür die Abnahme von Fingerabdrücken zwingend vorgeschrieben ist. Im Übrigen muss der Antragsteller bei der Beantragung des elektronischen Aufenthaltstitels persönlich unterschreiben.

Diese Vorgehensweise gilt auch, sollten Sie Ihren Aufenthaltstitel verloren haben, oder falls Ihnen dieser gestohlen wurde.  

Hinweis:

  • Fingerabdrücke werden erst ab dem Alter von 6 Jahren erfasst
  • Kinder unter 10 Jahren müssen nicht persönlich ubterschreiben

Vorsprache nur nach vorheriger Terminvereinbarung.

 Buchen sie hier Ihren Termin online! (Öffnet in einem neuen Tab)

Übertragung von Aufenthaltstiteln

Erläuterungen und Hinweise

Auf remscheid.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen zum Datenschutz