Inhalt anspringen

Stadt Remscheid

TBR Stadtentwässerung

DIE BASIS UNSERER STADT für eine gesunde Stadtentwicklung

Beschreibung

Erst eine moderne Abwasserentsorgung macht das Zusammenleben so vieler Menschen auf engem Raum überhaupt möglich. Die gesetzliche Pflicht zur ordnungsgemäßen Beseitigung der Abwässer sieht vor, dass neben Schmutzwasser aus Haushalt und Industrie auch Regenwasser von Dächern und Straßen abtransportiert wird.

Rechtlich werden der Begriff Abwasser sowie die Unterbegriffe Schmutzwasser und Niederschlagswasser im § 54 des Gesetzes zur Ordnung des Wasserhaushalts (Wasserhaushaltsgesetz – WHG) geregelt.

Dort heißt es (Zitat): "Abwasser im Sinne dieses Gesetzes ist das durch häuslichen, gewerblichen, landwirtschaftlichen oder sonstigen Gebrauch in seinen Eigenschaften veränderte Wasser und das bei Trockenwetter damit zusammen abfließende Wasser (Schmutzwasser) sowie das von Niederschlägen aus dem Bereich von bebauten oder befestigten Flächen gesammelt abfließende Wasser (Niederschlagswasser)."

Waschen, Duschen, Trinken, Putzen, Benutzen der WC-Spülung: Wasser wird ständig gebraucht. Wenn es nach Gebrauch im Abfluss verschwunden ist, dann ist das Thema Schmutzwasserentsorgung für die meisten Menschen erledigt. Auch das auf Dächer, Straßen und andere versiegelte Flächen fallende Niederschlagswasser verschwindet in unterirdischen Kanalanlagen.

Die Aufgaben der Abwasserbeseitigung sind vielfältig. Die Abwasseranlagen müssen stets an die geltenden rechtlichen und technischen Vorschriften angepasst werden. Hierzu müssen Abwasseranlagen geplant und gebaut werden. 

Auch ist der reibungslose Betrieb der öffentlichen Abwasseranlagen zu gewährleisten. Der Unterhalt, die Modernisierung und der Ausbau der Abwasserbeseitigungsanlagen kommen allen Remscheider Bürgern zugute. Aber sie verursachen auch Kosten, die in Form von Gebühren auf die Nutzer umgelegt werden.

Das Gesamtsystem der Abwasserbeseitigung besteht aber nicht nur aus den öffentlichen Abwasseranlagen, hierzu gehören auch alle Anschlüsse der privaten Abwassernetze, die das Schmutz- oder Regenwasser der öffentlichen Kanalanlage zuleiten. Daher müssen Grundstücksentwässerungsanlagen auf das öffentliche Abwassernetz abgestimmt sein. Hierbei sind aber nicht nur die baulichen und technischen Belange von Relevanz, auch die sachgemäße Benutzung der Abwasseranlagen ist von entscheidender Bedeutung. Viel zu häufig führt die Entsorgung von Fetten, Putztüchern, Medikamenten und anderen Dingen über die Toilette zu massiven Verstopfungen und Störungen in der öffentlichen Kanalanlage sowie auf der Kläranlage.

Erläuterungen und Hinweise

Auf remscheid.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen zum Datenschutz