Inhalt anspringen

Stadt Remscheid

Geld verdienen und studieren (Duales Bachelor-Studium)

Berufsbild

Die Ausbildung und das Studium zur Stadtinspektorin oder zum Stadtinspektor ist im Studiengang "Allgemeine Verwaltung" (Bachelor of Laws), im Studiengang "Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre" (Bachelor of Arts) sowie im Studiengang "Verwaltungsinformatik" (Bachelor of Arts) möglich. Das Studium besteht aus Theorie- und Praxismodulen, in denen anwendungsbezogen und fächerübergreifend gelehrt und gelernt wird. Diese umfassen die Fachbereiche Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Die Studienabschnitte wechseln sich blockweise mit den fachpraktischen Abschnitten ab.

Im Studiengang "Allgemeine Verwaltung" überwiegen die rechtswissenschaftlichen Anteile. Stadtinspektorinnen und Stadtinspektoren mit juristischem Schwerpunkt nehmen Aufgaben in fast allen Bereichen einer Stadtverwaltung wahr und sind dabei insbesondere als Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger ihrer Stadt tätig. Sie bearbeiten im Rahmen der jeweiligen Gesetze und Rechtsverordnungen schwierige Sachverhalte und treffen eigenständige Entscheidungen (z.B. Gewährung von Sozialleistungen, Erteilung von Aufenthaltserlaubnissen, Fertigung von Ordnungsverfügungen oder Bereitstellung von Haushaltsmitteln).

Im Studiengang "Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre" liegt der Schwerpunkt bei den wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten. Stadtinspektorinnen und Stadtinspektoren im betriebswirtschaftlichen Zweig sichern insbesondere die Umsetzung betriebswirtschaftlicher Zielsetzungen innerhalb einer Stadtverwaltung. Daher werden in diesem Studiengang vor allem Kenntnisse in den Bereichen Organisation, kaufmännische Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Controlling vermittelt. Dieser Studiengang wird bei der Stadt Remscheid nicht in jedem Jahr angeboten.

Im Studiengang „Verwaltungsinformatik“ liegt der Schwerpunkt mit mind. 50% im Bereich Grundlagen der Informatik, IT-Anwendungsentwicklung und IT-Management. Digitale, IT-unterstützte Lehr- und Lernmethoden sind während der Studienzeit selbstverständlich. Stadtinspektorinnen und Stadtinspektoren in diesem zukunftsträchtigen Zweig verbinden die beiden verschiedenen Welten von Verwaltung und IT optimal miteinander. Dadurch werden sie in die Lage versetzt, Verwaltung 4.0 zu gestalten und behördliche Prozesse im Rahmen der Digitalisierung fachlich zu begleiten. Aufgrund dessen werden im theoretischen Wissenserwerb und praktischen Wissenstransfer insbesondere auch Anknüpfungs- und Verbindungspunkte zwischen Verwaltung und IT aufgegriffen und näher beleuchtet. Dieser Studiengang wird bei der Stadt Remscheid erstmalig angeboten und soll ab sofort voraussichtlich jedes Jahr angeboten werden.

Kontaktfreudigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft sowie Selbständigkeit sind wichtige Voraussetzungen für Stadtinspektoranwärterinnen und Stadtinspektoranwärter.

Voraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand (z.B. vollständige Fachhochschulreife)
  • Deutsche Staatsangehörigkeit, die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates oder von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz
  • Höchstalter von 39 Jahren bei Ausbildungsbeginn, sofern keine Ausnahmen zutreffen (§ 14 LBG NRW)
  • Gesundheitliche Eignung
  • Eignungstestergebnis mit einem Eignungsgrad von mindestens 4,0

Ausbildung/Studium

Beginn?
Die Ausbildung/das Studium beginnt am 1. September eines Jahres

Wie lange?
Die Ausbildung/das Studium dauert 3 Jahre (siehe unten bei den links: Studienverlaufsplan)

Wo?
Die fachwissenschaftlichen Module des Bachelor-Studiums werden an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV), Abteilung Köln vermittelt. Die fachpraktischen Module werden in verschiedenen Aufgabenbereichen der Stadtverwaltung Remscheid (Personal/Organisation, Finanzen, Soziales sowie Sicherheit und Ordnung) absolviert.

Abschluss?
Bachelor of Laws (Studiengang Allgemeine Verwaltung)
Bachelor of Arts (Studiengang Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre bzw. Verwaltungsinformatik)

Anwärterbezüge?
Stadtinspektorin/Stadtinspektor Besoldungsgruppe A 9
nähere Informationen zu den Anwärterbezügen gibt es  hier

Perspektiven

Entsprechend der fachlichen und persönlichen Eignung und Befähigung bestehen Aufstiegsmöglichkeiten einschl. Leitungsfunktionen innerhalb des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (vormals gehobener Dienst). In besonderen Einzelfällen und bei herausragenden Leistungen bestehen auch Aufstiegschancen in das zweite Einstiegsamt der 2. Laufbahngruppe (vormals höherer Dienst).

Erläuterungen und Hinweise

Auf remscheid.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen zum Datenschutz