Inhalt anspringen

Stadt Remscheid

Allgemeiner Gewässerschutz

Der Gewässerschutz ist für Remscheid mit seiner Vielzahl an Bächen, die zusammen betrachtet eine Gesamtlänge von rund 130 km erreichen, von großer Bedeutung.

Alle Gewässer in Remscheid sind betroffen. Das sind neben allen Grundwässern, Teile der Wupper sowie die Bachsysteme Morsbach, Eschbach, Dörpe und Herbringhauser Bach.

Zum Schutz der Gewässer werden alle Tätigkeiten überwacht, die unter Umständen einen Einfluss auf ein Gewässer haben.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Bauvorhaben an Gewässern
  • Einleitungen in ein Gewässer
  • Versickerung von Regenwasser
  • Entnahmen von Wasser
  • Nutzung von Erdwärme
  • Betrieb von Kleinkläranlagen
  • Betrieb von Abwasseranlagen besonders in Wasserschutzzonen
  • Betrieb von Stauanlagen
  • Betrieb von Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen


Diese Tätigkeiten bedürfen in der Regel einer Genehmigung oder Erlaubnis.

Darüber hinaus wird die Wasserqualität beobachtet und laufend werden Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässereigenschaften geplant und umgesetzt.

Nicht zuletzt werden Maßnahmen ergriffen, um die schädlichen Auswirkungen von Hochwassern zu verringern.

Leistungen

Erläuterungen und Hinweise

Auf remscheid.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen zum Datenschutz