Inhalt anspringen

Stadt Remscheid

geförderter Glasfaserausbau in Remscheid

Die Stadt Remscheid hat im 4.Aufruf zum Breitbandförderprogramm des Bundes und der Kofinanzierung des Landes NRW Fördergelder in Höhe von 18,7 Mio. Euro erhalten um die "Weißen-Flecken" (unterversorgte Haushalte, Unternehmen und Institutionen) mit Glasfaser zu versorgen.

Glasfaser für Remscheid

Die Fördergelder des Bundes (50%) und des Landes NRW (50%) fließen in das Projekt zur Erschließung der unterversorgten Adressen im Remscheider Stadtgebiet. 

Nachdem die Stadt den vorläufigen Fördermittelbescheid des Bundes und die Kofinanzierung des Landes NRW erhalten hat, konnte der Ausbau in einer EU-weiten Vergabe ausgeschrieben werden. Im Vergabeverfahren hat sich ergeben, dass die Telekom Deutschland GmbH das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hat und somit den Zuschlag nach der Bewilligung der endgültigen Fördersummen von insgesamt 18,7 Mio. EUR Ende August 2019 erteilt wurde. Der Zuwendungsvertrag wurde dann am 04.09.2019 vom OB Burkhard Mast-Weisz und der Telekom Deutschland GmbH unterschrieben.

Ein großer Meilenstein für die Stadt, denn dann ging es los. Die Telekom hat die Planungsphase für alle Trassen, Leerrohre mit Glasfaserleitungen und Netzverteiler abgeschlossen. Die Bauphase hat mit dem offiziellen Spatenstich am 08.06.2020 begonnen. Alle betroffenen Eigentümer wurden im Herbst 2020 angeschrieben, da die Telekom das Einverständnis jedes Immobilienbesitzers benötigt, um auf dem privaten Grundstück bauen zu dürfen. Den Glasfaseranschluss wird die Telekom kostenlos bis in den Keller des Hauses verlegen. Also für jeden Immobilienbesitzer eine kostenlose Aufwertung, denn heute ist eine der wichtigsten Fragen beim Hauskauf oder der Vermietung: „Wie schnell ist hier das Internet?“ oder „Gibt es hier Glasfaser?“. Das ist nicht allein für Unternehmen (Stichwort: Industrie 4.0 und Remotezugänge) wichtig, die im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung immer größere Datenübertragungsraten benötigen, gerade im Upload-Bereich. Auch für Privatleute wird es immer wichtiger von zu Hause aus zu arbeiten (Home-Office) oder UHD-TV bzw. Video-Streaming und Gaming nutzen zu können. Wenn der Eigentümer keine Einwilligung geben möchte, wird diese Adresse "homes-passed" versorgt. Es wird ein Micro-Leerrohr bis zur Grundstücksgrenze verlegt, wasserdicht verschlossen abgelegt und kann dann später bei Bedarf auf eigene Kosten bis ins Haus verlegt werden. Die letzte Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss ist spätestens, wenn der Bagger vor der Haustüre steht, bzw. die Bauarbeiten in der Straße abgeschlossen sind. Die Beauftragung der Telekom ist nur noch online möglich -> siehe Link: Glasfaserbeauftragung der Telekom

Netzverteiler mit Leerrohren

Da nun dieser Breitbandausbau an Förderbedingungen geknüpft ist, sind in diesem Projekt auch nicht alle Adressen davon betroffen. Auch wenn an Ihrem Haus der Bagger vorbeikommt ist es nicht so einfach möglich, dieses mit auszubauen. Es werden jedoch von der Telekom zusätzliche Adressen bis zur Grundstücksgrenze versorgt (homespassed), die zwischen dem Netzverteiler und dem Fördergebiet liegen. Diese Adressen können nach dem Förderprojekt durch die Telekom mit einem Eigenanteil vom Bürgersteig ins Haus verlegt werden.

Eine weitere wichtige Förderbedingung ist das Open Access-Netz – d.h., der Nutzer ist nicht durch den Ausbau der Telekom daran gebunden auch einen Vertrag bei der Telekom zu buchen. Das alte Kupfernetz (DSL-Anschlüsse) bleibt noch weiter in Betrieb, sodass man auch nicht gezwungen ist einen Glasfaseranschluss zu nutzen. Jeder Haushalt oder Betrieb ist somit frei in der Auswahl des Providers bzw. Netzanbieters. Welcher Anbieter auf dem Netz der Telekom seine Produkte anbietet können Sie direkt bei dem Provider erfahren.

Wann bekomme ich nun meinen Glasfaseranschluss? Diese Frage wird in der Bauphase von der Telekom konkret beantwortet. Hierfür hat die Telekom eine eigene Info-Homepage bereitgestellt (siehe Linkliste). Oberste Priorität wird die Versorgung der Schulen in Remscheid haben. Parallel werden mit mehreren Bauunternehmen in 6 Ausbauclustern weitergebaut.

Sie können sich auch selbst darüber informieren, ob Ihre Adresse betriebsbereit ist und Sie einen Glasfaserprodukt (z.Bsp. bei der Telekom) buchen können. Dies gilt auch für alle Provider, die auf dem FTTH-Netz der Telekom Glasfaserprodukte anbieten. Eine Verfügbarkeitsprüfung auf den Homepages der Anbieter informiert Sie entsprechend.

Ausbaucluster

  1. Westen, Langenhaus, Oelingrath (200 Adressen)
  2. Remscheid-Mitte, Lüttringhausen (854 Adressen)
  3. Remscheid-Süd (986 Adressen)
  4. Lennep, Bergisch Born (371 Adressen)
  5. Kremenholl, Remscheid-West (957 Adressen)
  6. Hasten (325 Adressen)

Da bei solch einem Bauprojekt nicht alles glatt laufen wird, die ein oder andere Rose im Vorgarten zum Opfer fällt oder der Bagger die Einfahrt versperrt bitte ich jetzt schon zu entschuldigen – alle Beteiligten bemühen sich um einen reibungslosen Ablauf.

Zum Projekt noch ein paar Zahlen:

  • Zeitraum: September 2019 (Baubeginn Juni 2020) bis April 2024
  • Zu versorgende Adressen: 3693
  • Haushalte: 6391
  • Gewerbebetriebe: 774
  • Schulstandorte: 44 (33 Schulen: 17 Grundschulen mit 21 Standorten, 2 Förderschulen an 5 Standorten, 1 Hauptschule an 2 Standorten,1 Sekundarschule, 3 Realschulen, 4 Gymnasien, 2 Gesamtschulen an 3 Standorten, 3 Berufsschulen an 4 Standorten und 1 freie Schule)
  • Institutionen: 22 (3 weitere Bildungseinrichtungen, 9 Kindertagesstätten, 2 Feuerwehren, 1 Verwaltung, 7 Sportstätten)
  • Glasfaserleitungen: 938.000 Meter
  • Leerrohre: 248.000 Meter
  • Neue Netzverteiler: 202 "graue Kästen"                                                                                                                  Planungsstand: 08/2023

Bauarbeiten zum geförderten Glasfaserausbau

Hier die geplanten und aktuellen Bauarbeiten zum Glasfaserausbau der Telekom Deutschland GmbH:

Als Erstes werden die Tiefbauarbeiten zur Verlegung der Leerrohre/Leerrohrverbände durchgeführt. Danach werden die Glasfaserleitungen eingeblasen und die Hausanschlussdosen/HÜP (Gf-AP im Keller) hergestellt. Die Verlegung der Netzebene 4 (vom Keller in die Wohnung) wird außerhalb des Projektes von dem Anbieter Ihrer Wahl durchgeführt. Die Telekom bietet allen Mehrfamilienhäusern (mind. 3 WE) eine Vorverkabelung im Haus an, damit die Mieter schneller an Ihren Glasfaseranschluss kommen können. Zur Anbindung an eine Vermittlungsstelle (PoP) muss ein Hauptkabel von jedem Netzverteiler aus hergestellt werden. Die Systemtechnik in den vier PoPs ist bereits aufgebaut. Wann welcher Bereich in Betrieb geht und buchbar wird soll dann hier auch einsehbar werden, sobald genaue Termine bekannt werden.

aktueller Baustatus (22.08.2023):

- 141,7 km Tiefbau abgeschlossen ( von 143,2 km)

- 7,5 Km der oberirdischen Linien fertiggestellt (von 7, km)

- 189 Netzverteiler aufgebaut +8 NVT in Bau (von 202 Stk.)

- 3145 Hauszuführungen fertiggestellt (von 3676 Adressen), hiervon 207 homespassed bis zur Grundstücksgrenze gebaut und 282 vorhandene Leerrohre mit Mehrspartenhauseinführungen genutzt worden.

Der Ausbaucluster 1 (Westen, Heusiepen, Langenhaus, Oelingrath, Neuland, Grüne und Flügel) ist zum vereinbarten Termin (31.07.2022) in Betrieb gegangen. Ende August 2023 ist das Ausbaucluster 5 fertiggestellt worden, gefolgt von Ausbaucluster 4 Ende Oktober2023 und Ausbaucluster 6 Ende November 2023. Danach wird Ausbaucluster 3 (Ende Februar 2024) und zum Schluss Ausbaucluster 2 (Ende April 2024) fertiggestellt.

Die ersten Bereiche einzelner Netzverteiler sind bereits in Betrieb gegangen. Da dies ein fortlaufender Prozess ist sollten Sie die Buchbarkeit Ihrer Adresse auf der Homepage der Telekom überprüfen:

 Glasfaser: Highspeed-Internet zu Hause | Telekom (Öffnet in einem neuen Tab)

Betriebsbereite Bereiche (buchbar)

Die Telekom hat sowohl den Ausbaucluster 1, 4 und 5 als auch weitere Netzverteilerbereiche in Remscheid bereits in Betrieb genommen, sodass hier ein schneller Glasfaseranschluß über den Provider buchbar oder vorbestellbar sind.

Diese sind aktuell:

Ausbaucluster 1 komplett seit September 2022.

Ausbaucluster 2 (geplante Inbetriebnahme Ende April 24):

 Struck 16-24 und 19-21, Am Wiesenhang 26-34 und 45-51,Ronsdorferstr.22-56 und 35-53d, Sieperstr.25-43a und 30-48, Rather Str., Rath, Rather Ring 10-40, Am Rather Berg 10-16 und  9-15, Horrenbeek.

Ausbaucluster 3( geplante Inbetriebnahme Ende Febr.24):

Burgerstr.132-138 und 115-147, Flurstr.48-82 und 47-49, Arnoldstr.7-19 und 6-34, Burger Str. 240-280 und 231-255,Ludwig-Lemmer-Str.,Dr.-Walther-Hartmann-Str.,Kleine Flurstr.11-35 und 12-22, Wilhelm-Rees-Str., Bliedinghauserstr.16-38a und 21-27, Ziegelstr.1-13 und 2-20, Im Rosenhof 62-72, Wermelskirchener Str. 7-57 und 8 -50, Am Hohen Wald 10-44 und 11-43, Steinackerstr.14-40a, 

Ausbaucluster 4 komplett seit Ende September 2023.

Ausbaucluster 5 komplett seit  Ende August 2023

Ausbaucluster 6 komplett seit Ende November 2023.

Weitere Bereiche folgen...

Stand 15.01.2024

aktuelle Tiefbauarbeiten:

- seit 37.KW/23: Schmiedestr., Weberstr., Klausener Str. 140a+b,123

- seit 39.KW/23: Intzestr.18-50 und 19-33; Auguststr. 1,2-4a

- seit 40.KW/23: Singerberger Hammer, Amboßweg, Am Müggenbach 4-8

- seit 41.KW/23: Im Haddenbruch, Am Sieper Park 1-37 und 2-34

- seit 42.KW/23: Im Hasenclev 61-69 und 62

- seit 44.KW/23. Haddenbacherstr.128-134

- seit 45.KW/23: Hägener Mühle, Nüdelshalbach 1-27, 2-32, Haddenbacherstr. 121,122, 123 und 126

- seit 48.KW/23: Grünenplatzerstr.10-16 und Rosentalstr.24

- seit 1.KW/24: Hans-Bertram-Weg 4-40 und 11-19

weitere Planungen der Bauarbeiten

demnächst:

- Nacharbeiten Hausanschlüsse Bliedinghauserstr.

- Nacharbeiten Hausanschlüsse Berghausen

- Linde 115-135 und 136 - 152

- Barmer Str. 63-95 und 52-80

...weitere Baustellen folgen und werden hier regelmäßig aktualisiert.

Die aktuellen Baustellen können auch im Geodatenportal eingesehen werden

 letzte Änderung: 20.02.2024

abgeschlossene Tiefbauarbeiten:

Schulen im Überblick:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Telekom Deutschland GmbH
  • BMVI
  • BMVI
  • AteneKOM
  • MWIDE
  • Stadt Remscheid
  • Stadt Remscheid

Auf remscheid.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen zum Datenschutz