Inhalt anspringen

Stadt Remscheid

Breitbandausbau in Remscheid

Der Glasfaserausbau in Remscheid ist Mitten in der Ausbauphase. Die Bauarbeiten zum geförderten Breitbandausbau schreiten voran. Mit insgesamt 18,7 Mio. Euro Fördergelder von Bund und Land NRW wird die Telekom Deutschland GmbH die Versorgungslücken mit Glasfaseranschlüssen bis ins Haus bis August 2022 beseitigen.

Glasfaserausbau in Remscheid

Im Zuge der immer weiter fortscheitenden Digitalisierung der Gesellschaft insbesondere des Gewerbes ist der Bedarf an schnellem Internet immer mehr gefragt. Gerade in ländlichen Regionen, aber auch in Teilen Remscheids gibt es noch eine Unterversorgung. Dies hat die Bundesregierung schon 2015 erkannt und entsprechende Fördermöglichkeiten für Kreise, Städte und Gemeinden aufgelegt, um diese sogenannten "Weißen Flecken" (Internetversorgung unter 30MBit/s) mit schnellem Internet ausbauen zu können. Die Stadt Remscheid hat bereits 2016 aus Fördermitteln eine Machbarkeitsstudie erstellen lassen, die einen "Masterplan zum Breitbandausbau in Remscheid" beinhaltet. Zusätzlich wurde die Stelle des "Breitbandkoordinators" mit Fördermitteln vom Land NRW 2017 eingerichtet. Diese Stelle wurde zum 01.06.2020 durch den "Gigabitkoordinator" ersetzt (gefördert vom Land NRW). Der Gigabitkoordinator, Christian Marré, ist für Bürger und Betriebe der Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Thema Breitband.

Mitte 2021 ist dann der neue "Graue-Flecken-Programm" verabschiedet worden, das mit einer Aufgreifschwelle von vorerst 100 MBit/s und ab 2023 alle nicht gigabitfähigen Anschlüsse mit Fördergeldern ausgebaut werden können. 

Wirtschaftsförderung

Erläuterungen und Hinweise

Auf remscheid.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen zum Datenschutz