Inhalt anspringen

Stadt Remscheid

Meldewesen

Wer eine Wohnung bezieht, hat sich nach dem Bundesmeldegesetz innerhalb von zwei Wochen bei der Meldebehörde anzumelden. Dies gilt nicht nur für Zuzüge aus anderen Gemeinden/Ländern, sondern auch nach einem Umzug innerhalb Remscheids.

Unter "Beziehen" ist der tatsächliche Einzug zu verstehen, also nicht der Beginn des Mietvertrags und auch nicht der Beginn der Renovierung.

Für eine An- oder Ummeldung wird folgendes benötigt:

  • Eine Bestätigung des Wohnungsgebers über den Einzug.
  • Den Personalausweis zwecks Änderung der Anschrift mit. Der Reisepass sollte vorgelegt werden, wenn die Eintragung des neuen Wohnortes in den Reisepass gewünscht ist, wozu jedoch keine Verpflichtung besteht.
  • EU-Bürger benötigen ein gültiges Ausweisdokument.
  • Ausländer, die nicht EU-Bürger sind, bringen bitte den gültigen Reisepass und den Aufenthaltstitel mit oder
  • eine gültige Duldung, Aufenthaltsgestattung, Fiktionsbescheinigung oder den Ankunftsnachweis

Eine Anmeldung durch einen Bevollmächtigten kann nur bei Zuzug aus einer Gemeinde in Deutschland und einem Umzug innerhalb von Remscheid genutzt werden.

Durch den Bevollmächtigten sind die Ausweisdokumente (Vollmachtgeber und Bevollmächtigter), eine (formlose) Vollmacht und der ausgefüllte und unterschriebene Meldeschein (Anmeldung) unbedingt vorzulegen.

Erläuterungen und Hinweise

Auf remscheid.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen zum Datenschutz